Herbstprüfungen

11.10.2015

Raum Eppingen

 

Prüfungsleitung: Frau Barbara Schnabel, Augsburg

 

Revier: Gründung, Senf, Rüben, Wiese

Wetter: 10-17°C, Sonne, strammer Ostwind

Wildvorkommen: Fasane, Rebhühner, Hasen, Rehwild

Bei allen Hunden wurde die Identität festgestellt.
Bei allen Hunden wurde eine Mängelkontrolle durchgeführt. Auffälligkeiten sind im Bericht vermerkt.
Art des Jagens war fraglich, anderes Jagen ist im Bericht vermerkt.
Nachziehen fraglich, anderes ist im Bericht vermerkt.
Alle Hunde waren schussfest im Feld und am Wasser, anderes ist im Bericht vermerkt.

 

 

Gruppe 1:

Int. Derby Solo / Couple, HJS

 

Richterobfrau: Frau Barbara Schnabel (Augsburg)

Richter: Herr Joachim Hummel (Karlsruhe), Herr Stefan Kaiser (Ditzingen)

Revierführer: Herr Stephan Götz (Leonberg)

 

Int. Derby Solo


1. GS - H    Scotland King's Lotte
WT: 07.07.2013, VDH/DPSZ GS 13/103, Täto-Nr.: 1033
Flash vom Pinnower Moor – Scotland King's Abygail
Z. / E.:
Eva König, 06917 Jessen     F.: Maria Volkmann

Lotte zeigt uns eine flüssige, energische und systematische Suche mit korrekten Wendungen. Lotte sucht mit sehr gutem Finderwillen, die Kopfhaltung könnte etwas höher sein, die Rute wird teilweise unruhig getragen. Die Hündin bekommt Witterung von ablaufenden Hühnern, zeigt sich aber nasenmäßig in dieser Situation sehr unsicher; die Hühner streichen ab, ohne dass Lotte eine Vorstehleistung zeigen konnte. Wir lassen die Hündin weitersuchen, sie zieht erneut Witterung an und kommt zum spannungsvollen Vorstehen an Hühnern. Ihr Verhalten bei Abstreichen des Federwilds und Schussabgabe ist tadellos.

sg, 11 Punkte


2. GS - R     Celtic Chaos Kochanej Emilki
WT: 04.12.2013, ÖHZB GS 1397, Chip-Nr.: 616093900086757
Fairray Black to the Future - Rosalie von der Wilden Horde
Z.: Grzegorz Sklorz, P-Bytom
B.: Ralf Wimmer, A-6384 Waidring     F.: Ralf Wimmer

Dieser junge GS-Rüde wird von einem Erstlingsführer vorgestellt. Beide sind offensichtlich noch sehr unerfahren im Feld. Chaos findet nicht in eine flüssige Suche, gleichwohl sind Ansätze hierzu erkennbar. Kopfhaltung, Schnelligkeit und Ausdauer sind nicht rassetypisch. Heute stören häufige Schnüffel- und Stehphasen das Bild. Immerhin sucht Chaos eine Hecke ab, was für seinen Jagdverstand spricht; leider gerät der Rüde hinter der Hecke an eine mit Strom abgesicherte Koppel und ist danach nicht mehr zur Suche zu motivieren.

nicht bestanden, Suche nicht im Stil der Rasse


3. IRWS - R    Cuddy of Bruichladdich
WT: 30.04.2013, VDH/DPSZ IRWS 14/003, Chip-Nr.: 040100000026954
United Spots Ruby Topaz - Abigail of Bruichladdich
Z.: Martina Farkas, A-Großpetersdorf
B.: Günther Meier, 85098 Katharinenberg     F.: Günther Meier

nicht erschienen

 

Int. Derby Couple

4. IRWS-H    Fiona from Silven's Lodge
WT: 13.04.2015, VDH/DPSZ IRWS 14/008, Chip-Nr.: 276098104805574
Yesterday's Hero Billybudd - Akira from Silven's Lodge
Z.: Christian Schnadinger, Rehlingen-Siersburg
B.: Susanne und Chr. Schnadinger, 66780 Rehlingen-Siersburg    F.: Christian Schnadinger

Fiona Suche ist etwas kurz angelegt, aber systematisch. Die ihr zugeteilte „Sparringspartnerin“, eine GS-Hündin, nimmt deutlich mehr Gelände. Sprung und Kopfhaltung von Fiona sind sehr gut. Bereits nach 4 Minuten kommt sie zum spannungsvollen Vorstehen. Beim Abstreichen der Hühner und Schussabgabe muss der Führer sehr stark einwirken. Fiona hat noch Restzeit zu laufen; hier wird sie in den Rüben geschnallt; auch hier würden wir uns eine weiter angelegte und passioniertere Suche wünschen. Somit platziert sich die Rot-weiße heute im Sehr gut, 12 Punkten.

sg, 12 Punkte

 

HJS


5. IRS - R     Wenzl's Askaban Master of Desaster
WT: 04.06.2009, VDH/DPSZ IS 09/153, Täto-Nr.: 1539
Lohmann's Milan - Lohmann's Kramambuli
Z. / B.: Monika Wenzl, 40549 Düsseldorf     F.: Monika Wenzl

Askaban zeigt uns eine energische und kraftvolle Suche, die etwas planmäßiger angelegt sein könnte; er wendet mehrfach aus dem Wind. Sprung und Kopfhaltung sind rassetypisch, Tempo und Ausdauer sind sehr gut. Askaban zieht von weitem Witterung an, kommt aber an den Hühnern nicht zum Vorstehen und hetzt diese beim Abstreichen. Somit kann er sich heute nicht platzieren

10/8/10/10/0/-/-/- = 122 -/-/-/0/- = 122 Punkte
nicht bestanden,
hetzt Federwild


6. GS - H    Scotland King's Greta
WT: 04.08.2010, VDH/DPSZ GS 10/135, Täto-Nr.: 1350
Flash vom Pinnower Moor – Alexa vom Klosterhook
Z.:
Eva König, 06917 Jessen
B.: Stefanie Wagner, 94372 Rattiszell     F.: Maria Volkmann

Diese große und kräftige Hündin zeigt uns eine energische und von Finderwillen geprägte Suche. Kleine Abstriche müssen bei der Systematik gemacht werden.
Gretas Sprung ist etwas unruhig mit Rutenspiel, die Kopfhaltung könnte höher sein. Greta markiert zweimal Witterung, nimmt aber selbständig die Suche wieder auf. Bereits nach 5 Minuten kommt Greta zum ausdrucksvollen Vorstehen, kann uns spannungsvolles Nachziehen zeigen und verhält sich einwandfrei bei Abstreichen der Hühner und Schussabgabe. Beim Landapport zeigt sie sich etwas zögerlich, was ihr letztlich „nur“ den 2. Preis einbringt. Wasserarbeit und Apportieren der Ente war sehr gut.

10/9/10/9/10/10/7/10 = 181 10/-/-/10/10 = 211 Punkte, 2. Preis


7. IRS - H     Wenzl's Abahatchi Master of Desaster
WT: 04.06.2009, VDH/DPSZ IS 09/157, Täto-Nr.: 1579
Lohmann's Milan - Lohmann's Kramambuli
Z. / B.: Monika Wenzl, 40549 Düsseldorf     F.: Monika Wenzl

Diese Rote zeigt uns eine noch sehr gute Suche mit leichten Abstrichen in der Systematik. Abahatchi sucht flüssig und energisch mit viel Finderwillen. Die Kopfhaltung könnte etwas höher sein. Die Hündin bekommt Witterung von Hühnern und steht spannungsvoll vor. Leider ist sie beim Abstreichen des Federwilds nicht zu halten und kann somit heute nicht in die Preise kommen.

10/9/10/9/10/10/-/- = 154 -/-/-/0/- = 164 Punkte
nicht bestanden,
hetzt Federwild

 

 

Gruppe 2:

JuSH, HJS, HJPS

 

Richterobfrau: Frau Eva König (Jessen)

Richter: Herr Eberhardt Luick (Altheim/Alb), Herr Bernhard Sicko (Eppingen)

Revierführer: Herr Thomas Breuning (Eppingen)

 

JuSH


8. GS-R     Only' Special Agent
WT: 02.06.2014, VDH/DGSZ 14/3077, Chip-Nr.: 276096907095950
Clipper Black Ivy - Black Mystery Only Believe
Z. / B.: Petra Donner, 92287 Schmidmühlen     F.: Petra Donner

Agent absolviert seinen ersten Gang auf einem Senfschlag. Direkt bevor er geschnallt wird, tritt ein Richter, für ihn sichtig, einen Hasen aus der Sasse. Nach dem Schnallen arbeitet Agent zuerst mit voller Passion die hinter ihm liegende Hasenspur und geht der Führerin aus der Hand. Als Agent wieder bei der Führerin ist, wird dieser angeboten den Gang abzubrechen, sie möchte gern weiter suchen. Der junge Rüde zeigt nach dem Schnallen eine weiträumige, von Finderwillen geprägte Suche mit hoher Kopfhaltung und kraftvollem Sprung in rassetypischem Stil. In der 7. Minute kommt Agent zu einem spannungsvollen Vorstehen an Rebhühnern und zieht selbstständig nach. Dann wartet er bis seine Führerin fast auf seiner Höhe ist und gibt den Hühner weit das Geleit. Seinen 2. Gang macht Agent auf einer großen Streuobstwiese. Hier bestätigt er seine vorzüglichen Anlagen in der Suche. Nach 5 Minuten zieht er früh Witterung an und kommt erneut zu einem festen Vorstehen. Den Paargang absolviert er mit seinem deutlich älteren Sparingspartner auf einem Senfschlag. Er sucht selbstständig, lässt sich nicht stören und stört seinen Partner ebenfalls nicht. Eine Gelegenheit zum Sekundieren ergibt sich nicht. Den Wasserapport erledigt er souverän.

Nachziehen vorhanden

11/10/11(FW)/9/10/9/10/- = 81 Punkte

11 Punkte Nase: zeigt in zwei Suchengängen vorzüglichen Naseneinsatz, findet sicher Wild, zieht früh an
11 Punkte Vorstehen: steht zweimal FW fest und rassetypisch vor

9. IRWS-R     Vistador Bohemian
WT:, 12.09.2013, SHSB 721068, Chip-Nr.: 756098100671443
Spyefire May Spring Rainbow - United Spots Quicksilver
Z. / B.: Livia und Carmen Lorenzi, Ch-9315 Neukirch-Egnach     F.: Carmen Lorenzi

nicht erschienen

 

HJS

10. MV - R    Baru vom Schimberg
WT: 05.06.2013, 13-UK-5034, Chip-Nr.: 276098104585265
Alcsi Hobbi - Emmy vom Bester Feld
Z.: Jürgen Hüther, Schimberg
B.: Kai-Uwe Steeg, 97204 Höchberg     F.: Kai-Uwe Steeg

Baru sucht auf einem Gründüngungsaufschlag mit Altgrasstreifen. Er zeigt eine flotte, rassetypische Suche, die jedoch sehr unsystematisch angelegt ist. Er ist dabei sehr linkslastig, die Schleifen sind in Tiefe und Breite äußerst unregelmäßig. Baru lässt viel Fläche liegen und zeigt wenig Bereitschaft den höheren Bewuchs (Altgras) anzunehmen. Der Führer hat große Schwierigkeiten Baru unter optimalen Windbedingungen am Altgrasstreifen entlang zu schicken. Baru kann weder einen 50 cm vor ihm liegenden Hasen, noch die im Altgras rufenden Rebhühner nasenmäßig erfassen und so keine Vorstehleistung zeigen. Dementsprechend kann er die Prüfung nicht bestehen.

7/7/10/10/-/8/-/- = 114 -/-/-/-/- = 114 Punkte
nicht bestanden,
kann zwei gute Chancen zum Vorstehen nicht nutzen


11. IRS - H     Lia vom Kapellenpfad
WT: 01.09.2013, VDH/DPSZ IS 13/117, Täto-Nr.: 1173
Aglou D´Hurtevent - Brenda vom Kapellenpfad
Z.: Solveig Anheuser, Lebach
B.: Heike Sporleder, 29313 Hambühren   F.: Heike Sporleder

Lia sucht auf einem Senfschlag mit sehr hoher Geschwindigkeit, schöner Kopfhaltung und leichtem Sprung. Leider geht Lia sofort in die Tiefe und lässt sehr viel Fläche liegen. In der 4. Minute steht sie fest und ausdrucksvoll ca. 250 Meter vor der Führerin vor, wartet bis diese bei ihr ist, zieht mit ihr nach, kann jedoch kein Wild zeigen. Sie bricht das Vorstehen ab und geht wieder in die Suche über. Der Gang wird unterbrochen, die Führerin hat Probleme Lia zu sich zu bekommen. Auch im weiteren Verlauf des Ganges ist die Suche eher unsystematisch. Schöne breite Schleifen wechseln sich mit weitem in die Tiefe Gehen ab. In der 14. Minute steht Lia rassetypisch vor, ebenfalls weit vor der Führerin. Sie hatte zuvor schon mehrfach hinter dieser Stelle in der Tiefe gesucht. Lia wartet gehorsam auf ihre Führerin, rückt mit dieser auf das Wild auf, verhält sich beim Abstreichen des Wildes korrekt, bei der Schussabgabe muss die Führerin deutlich einwirken. Der Gang wird fortgesetzt, Lia zeigt hierbei beste Kondition und sucht mit unveränderter Geschwindigkeit. Beim Landapport mit Rebhuhn nimmt Lia nicht sofort auf, lässt das Rebhuhn mehrfach noch stehend fallen und kehrt zögerlich, das Rebhuhn erneut fallen lassend, zur Führerin zurück, so dass die Leistung nur mit einem genügend bewertet werden kann. Der Wasserapport ist tadellos.

10/8/11/10/9/7/4/10 = 173 -/-/-/10/7 = 190 Punkte, 3. Preis

11 Punkte Schnellkeit und Ausdauer: zeigt im gesamten Suchengang eine überdurchschnittliche Geschwindigkeit und lässt bis zum Ende des Suchengangs nicht nach.


12. ES - R     Jakko of Merlin Dreams
WT: 06.02.2013, VDH/DPSZ ES 13/009, Chip-Nr.: 276096100320639
Ami Cicco du Tourbillon Blanc - Holiday of Merlin Dreams
Z. / B.: Daniela Lößel, 83539 Forsting     F.: Daniela Lößel

Jakko startet auf einem Rübenschlag der in Gründüngung über geht. Er benötigt die Freiminute, um sich auf den Rüben einzulaufen, zeigt dann aber eine sehr weite, überwiegend systematische Suche mit hoher Kopfhaltung und kraftvollem Sprung. In der 6. Minute steht er fest und ausdrucksvoll vor, wartet auf seine Führerin, kann dann jedoch kein Wild zeigen. Der Gang wird fortgesetzt. Jakko sucht mit großem Finderwillen am Wind orientiert und kommt in der 9. Minute zu einem festen, spannungsvollen Vorstehen, rückt mit seiner Führerin zügig auf das Wild auf und bleibt mit leichter Einwirkung am Platz. Der Gang wird unterbrochen. Jakko erhält seine Restlaufzeit auf einem Gründüngungsaufschlag. Er bestätigt seine sehr gute Leistung aus dem ersten Gang. Apport an Land und aus dem Wasser erledigt der Rüde mit minimaler Unterstützung korrekt.

10/9/10/10/9/9/9/9 = 180 10/-/-/10/9 = 209 Punkte, 1. Preis

 

HJPS


13. IRS - R     Farlow vom Kapellenpfad
WT: 05.02.2010, VDH/DPSZ IS 10/013, Chip-Nr.: 276096901054241
Vesper du Val de Loue - Brenda vom Kapellenpfad
Z.: Solveig Anheuser, Lebach
B.: Katrin Schramm, 66333 Völklingen     F.: Katrin Schramm

10/10/10/10/10/10/-/- = 170 -/-/-/0/- = 170 Punkte
nicht bestanden,
wirft Wild mit Kenntnis


14. ES - H     Tillia Simarilion
WT: 04.03.2012, PKR.-VII 13329, Chip-Nr.: 985170002333546
Latin Lover The Boss - Silvanus Penelope
Z.: A.E. Najsarek, PL-Wroclaw
B.: Richard Grabowski, 50765 Köln     F.: Malgorzata Grabowski

10/10/10/10/10/7/-/- = 167 -/-/-/7/0 = 174 Punkte
nicht bestanden,
Ungehorsam am Federwild

Tillia startet nach links, Farlow nach rechts auf einem Senfschlag. Tillia sucht in guter Grundgeschwindigkeit, mit hoher Kopfhaltung und Jagdverstand. Farlow sucht mit leichtem Sprung und sehr guter Kopfhaltung. In der 5. Minute steht Tillia fest und rassetypisch vor, wartet jedoch nicht auf ihre Führerin, sondern wirft das Wild mit Kenntnis. Farlow, der aufgrund des Geländes (Hügelkuppe) keine Chance zum Sekundieren hatte, sieht ein Rebhuhn abstreichen und gibt ihm das Geleit. Er kann von seiner Führerin nach ca. 30 Metern gestoppt werden, als er jedoch sieht, wo es einfällt, galoppiert er in diese Richtung. Er steht das Rebhuhn vor. Als es fliegt, gibt er ihm weit das Geleit. Dementsprechend können beide Hunde die Prüfung nicht bestehen.