Herbstprüfungen

10.10.2015

Raum Eppingen

 

Prüfungsleitung: Frau Barbara Schnabel, Augsburg

 

Revier: Senf, Zuckerrüben, Gründung

Wetter: starker Ostwind, 13°C, bewölkt

Wildvorkommen: Rebhühner, Hasen, Rehwild

 

Bei allen Hunden wurde die Identität festgestellt.
Bei allen Hunden wurde eine Mängelkontrolle durchgeführt. Auffälligkeiten sind im Bericht vermerkt.
Art des Jagens war fraglich, anderes Jagen ist im Bericht vermerkt.
Nachziehen fraglich, anderes ist im Bericht vermerkt.
Alle Hunde waren schussfest im Feld und am Wasser, anderes ist im Bericht vermerkt.

 

 

Gruppe 1:

Int. Derby Solo, HJS, HJPS

 

Richterobfrau: Frau Barbara Schnabel (Augsburg)

Richter: Herr Stefan Kaiser (Ditzingen), Herr Eberhardt Luick (Altheim/Alb)

Richteranwärterin: Heike Sporleder (Hambühren)

Revierführer: Herr Thomas Breuning (Eppingen)

 

Int. Derby Solo


1. GS - H    Scotland King's Lotte
WT: 07.07.2013, VDH/DPSZ GS 13/103, Täto-Nr.: 1033
Flash vom Pinnower Moor – Scotland King's Abygail
Z. / E.:
Eva König, 06917 Jessen     F.: Eva König

Lotte zeigt uns eine flüssige Suche, die anfangs mehr in die Weite gehen könnte. Sie sucht sehr systematisch, die Wendungen waren in den Wind gerichtet. Kopfhaltung und Sprung sind sehr gut, wobei die Rute teils etwas unruhig getragen wird. Lotte sucht sehr selbstständig mit sehr gutem Finderwillen und markiert mehrfach Witterungsstellen. Lotte kommt zum festen Vorstehen, rückt selbstständig auf und greift das kranke Huhn. Im zweiten Aufruf kann sie die zuvor gezeigte Suchenleistung nicht wiederholen. Sie sucht mehrfach hinter der Führerin. Die angrenzende Hecke sucht sie mit viel Jagdverstand ab. Sie kommt in den Witterungsstrom und kommt zum Vorstehen. Bevor ihre Führerin beim Hund ist, streichen die Hühner ab und sie bleibt bei Schussabgabe gehorsam am Platz.

Sg, 13 Punkte

2. GS - R     Celtic Chaos Kochanej Emilki
WT: 04.12.2013, ÖHZB GS 1397, Chip-Nr.: 616093900086757
Fairray Black to the Future - Rosalie von der Wilden Horde
Z.: Grzegorz Sklorz, P-Bytom
B.: Ralf Wimmer, A-6384 Waidring     F.: Ralf Wimmer

Der kräftige GS-Rüde wird von einem Erstlingsführer präsentiert. Chaos zeigt sich in der Suche noch recht unerfahren und findet nicht in den gewünschten Suchenfluss. Er zeigt eine verhaltene, zögerliche Suche mit vielen Steh und Schnüffelphasen. Die Suche ist wenig raumgreifend, nicht der Weite des Geländes angepasst und lässt den erwünschten Vorwärtsdrang und den Finderwillen vermissen. Es bleibt viel Fläche liegen. Kopfhaltung, Schnelligkeit und Ausdauer sind nicht rassetypisch. Heute hat er sich leider nicht gut präsentiert und kann somit nicht bestehen, da seine Suche nicht in der Note ist.

nicht bestanden, Suche nicht in der Note

 

HJS


3. IRS - R    Wenzl's Askaban Master of Desaster
WT: 04.06.2009, VDH/DPSZ IS 09/153, Täto-Nr.: 1539
Lohmann's Milan - Lohmann's Kramambuli
Z. / B.: Monika Wenzl, 40549 Düsseldorf     F.: Monika Wenzl

Askaban kommt nicht so recht in einen Suchenfluss. Er löst sich und nässt mehrfach. Die Suche ist wenig planmäßig und er nutzt das Gelände nicht optimal. Der Führerkontakt könnte ausgeprägter sein. In der 6. Minute kommt er zum ausdrucksstarken Vorstehen. Die Führerin hält den Hund bei der Schussabgabe fest. Nach Aufforderung der Richter den Hund loszulassen, hetzt er ausgiebig und kann somit die Prüfung nicht bestehen.

10/8/10/10/10/10/-/- = 162 -/-/-/0/- = 162 Punkte
nicht bestanden,
kein Gehorsam am Federwild

4. GS - H    Scotland King's Ida
WT: 26.03.2011, VDH/DPSZ GS 11/059, Täto-Nr.: 591
Flash vom Pinnower Moor – Vanda von Catenhorn
Z. / E.:
Eva König, 06917 Jessen     F.: Maria Volkmann

Ida kommt heute nicht so recht in einen Suchenfluss. Sie steht mehrfach Witterung vor und wird von der Führerin aufgefordert weiter zu suchen. In der 2. Minute steht Ida wieder vor. Die Führerin geht zum Hund, beide rücken weit auf und können aber kein Wild zeigen. Ida kommt wieder nicht so recht in den gewünschten Suchenfluss. In der 3. Minute steht sie wieder vor und kann wieder kein Wild zeigen. Aufgrund des allzu sensiblen Naseneinsatzes kann sie heute die Prüfung leider nicht bestehen.

8/3/-/10/-/8/-/- = 72 -/-/-/-/- = 72 Punkte
nicht bestanden,
dreimaliges Vorstehen ohne Ergebnis

5. IRS - H     Working Gundogs Adele
WT: 09.01.2012, VDH/DPSZ IS 12/006, Täto-Nr.: 62
Lohmann's Milan - Lohmann's Orthrun
Z.: Michaela Kuntzsch, Bischofroda
B.: Ute Wegerhoff, 51519 Odenthal     F.: Ute Wegerhoff

nicht erschienen

6. ES - H     Tillia Simarilion
WT: 04.03.2012, PKR.-VII 13329, Chip-Nr.: 985170002333546
Latin Lover The Boss - Silvanus Penelope
Z.: A.E. Najsarek, PL-Wroclaw
B.: Richard Grabowski, 50765 Köln     F.: Malgorzata Grabowski

Tillia startet in einem Rübenfeld in eine recht flotte Suche, die anfangs recht unsystematisch und teilweise hinter der Führerin angelegt ist. Sie hält sich häufig an Bodenwitterung auf und steht kurz einer Hasensasse vor. Der Sprung und die Kopfhaltung sind wenig rassetypisch und die Wendungen häufig nicht an den Wind ausgerichtet. Die Suche könnte insgesamt mehr Weite haben. Leider stört die Führerin den Hund durch mehrfaches zeitlich unpassendes Pfeifen. An einem Graben zeigt sie zweimal Witterungsstellen. Tillia wurde nach Aufforderung der Richter nochmals längs des Grabens angesetzt zu suchen, da dort Wild vermutet wurde, was aber leider nicht gefunden wurde. Der Gang wurde abgepfiffen. Beim Zurücklaufen macht die Führerin das Federwild hoch. Die Hündin bekam eine neue Chance in einem Senfschlag mit dem Hinweis der Richter, den Hund durch das Pfeifen nicht zu irritieren. Hier war die Suche war fleißig, jedoch nicht so dynamisch wie in dem ersten Gang. Nach zwei Schleifen kam Tillia zum Vorstehen, konnte aber kein Wild zeigen. Die Führerin leinte den Hund nach Aufforderung an und griff zurück. Sie kommt wiederum zum Vorstehen. Diesmal sprang Rehwild ab und die Hündin zeigte sich gehorsam. In der 6. Minute kam sie wieder zum festen Vorstehen. Beim Abstreichen der Hühner und nach Schussabgabe zeigt sich die Hündin gehorsam. Der Landapport war ohne Beanstandung. Bei dem Apportieren der Ente aus dem Wasser ließ sie diese vor der Führerin fallen.

10/8/9/9/10/10/10/7 = 174 -/-/10/10/10 = 204 Punkte, 2. Preis

7. IRS - H     Wenzl's Abahatchi Master of Desaster
WT: 04.06.2009, VDH/DPSZ IS 09/157, Täto-Nr.: 1579
Lohmann's Milan - Lohmann's Kramambuli
Z. / B.: Monika Wenzl, 40549 Düsseldorf     F.: Monika Wenzl

Abahatchi, eine kräftige IS Hündin startet mit einem sehr guten Sprung und sehr guter Kopfhaltung. Die Rutenhaltung ist ruhiger erwünscht. Die Suche ist insgesamt sehr unsystematisch, jedoch voller Finderwille. Sie ist sehr rechtslastig ausgelegt und die Hündin sticht mehrfach in die Tiefe. Sie überläuft ein Huhn, welches von einem Richter hochgemacht wird. Im Wiederaufruf ist die Suche flott, jedoch mit abnehmender Kondition mit sehr tiefer Kopfhaltung. Die Anlage der Suche ist wieder nicht sehr systematisch, mit vielen Stehphasen. In diesem Gang findet sie kein Wild mehr.

nicht bestanden, überläuft im ersten Gang Federwild, kommt im zweiten Gang nicht mehr zum Vorstehen

8. GS - H    Scotland King's Greta
WT: 04.08.2010, VDH/DPSZ GS 10/135, Täto-Nr.: 1350
Flash vom Pinnower Moor – Alexa vom Klosterhook
Z.:
Eva König, 06917 Jessen
B.: Stefanie Wagner, 94372 Rattiszell     F.: Eva König

Greta zeigt uns eine flotte Suche mit großem Vorwärtsdrang. Der Sprung ist rassetypisch. Mit nachlassendem Tempo wird die Rute unruhig und die Kopfhaltung tief. Die Suche ist wenig systematisch angelegt, sie sticht teilweise sehr in die Tiefe. Ein Huhn streicht ab, von dem sie keine Kenntnis hatte. Sie hetzt das Huhn einen kleinen Moment ist dann aber gehorsam. Im weiteren Verlauf ging die Suche weiter durch einen Senfschlag. In der 10. Minute liegt die Hündin vor. Gemeinsam mit der Führerin rückt sie auf. Bei Abstreichen der Hühner und nach Schussabgabe bleibt die Hündin gehorsam. Greta wurde noch für die Restzeit ein paar Schleifen in die Suche geschickt. Der Apport an Land und am Wasser war ohne Beanstandung.

10/8/10/9/8/10/10/10 = 174 -/-/-/7/10 = 191 Punkte, 3. Preis

 

HJPS

9. IRS - R     Farlow vom Kapellenpfad
WT: 05.02.2010, VDH/DPSZ IS 10/013, Chip-Nr.: 276096901054241
Vesper du Val de Loue - Brenda vom Kapellenpfad
Z.: Solveig Anheuser, Lebach
B.: Katrin Schramm, 66333 Völklingen     F.: Katrin Schramm

Farlow startet seine Suche mit Coleen. Von Beginn an dominiert er den Gang in einem exzellenten rassetypischen Stil. Er zeigt eine Suche von insgesamt vorzüglicher Qualität. Sie ist passioniert mit einem rassetypischen Galopp, einem großen Vorwärtsdrang, sehr risikobereit und von Finderwillen geprägt. Auffällig dabei sind die hohe Kopfhaltung, der ausbalancierte Sprung und das richtige Wenden. Er steht kurz Lerchenwitterung vor, findet aber selbstständig wieder in die Suche. Das ihm zugewiesene Gelände nutzt er optimal. Nach 10 Minuten kommt er zum festen Vorstehen und ein Hase reitet ab. Die Suche geht bis zu einem Heckenstreifen und wird nach 32 Minuten beendet. Beim Landapport nimmt Farlow nicht sofort auf, lässt den Fasan mehrfach fallen, nimmt ihn aber wieder selbständig auf und kommt etwas zögerlich zur Führerin, so dass die Leistung nur mit einem genügend bewertet werden kann. Der Wasserapport ist ohne Beanstandung.

10/11/11/10/10/10/4/10 = 191 -/-/10/-/- = 201 Punkte, 3. Preis

11 Punkte Stil der Suche: In allen Suchengängen zeigt der Rüde eine herausragende, rassetypische, von excellentem Finderwillen geprägte Suche.
11 Punkte Schnellkeit u. Ausdauer: Der Rüde zeigte bei einem seiner Suchengänge eine schnelle, raumgreifende, systematische Suche, die auf Grund des Geländes deutlich über 30 min andauerte, ohne dass der Rüde an Engagement und Schnelligkeit verlor.

10. GS - H    Scotland King's Coleen
WT: 12.02.2009, VDH/DPSZ GS 09/030, Täto-Nr.: 309
Flash vom Pinnower Moor – Nera Black Gooseberry
Z. / E.: Eva König, 06917 Jessen     F.: Maria Volkmann

Coleen findet heute nicht in eine flüssige Suche. Sie schaut viel, was der Partner so macht und hält sich häufig an Bodenwitterung auf. Der Sprung und die Kopfhaltung sind wenig rassetypisch, vielfach verfällt sie in Trabphasen. Sie lässt sich von Farlow sehr dominieren. Die Vorstehaktion ihres Partner bekam Coleen aufgrund der Geländesituation nicht mit. Sie beendet den Gang mit Farlow außer Konkurrenz.

 8/5/5/57-/10/-/- = 87 -/-/-/-/- = 87 Punkte
nicht bestanden, keine rassetypische Suche